Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Fertighaus in Wuppertal: Vor- und Nachteile!

Veröffentlicht am 26. Februar 2019

Wenn Sie ein Grundstück kaufen, ist in der Regel der Hausbau der nächste Schritt. Muss es sich dabei unbedingt um ein Massivhaus handeln, dessen Aufbau einige Monate dauert? Alternativ können Sie in ein Fertighaus investieren, das Sie in der Fertighauswelt Wuppertal bekommen. Was sind die Vor- und Nachteile? Hier erfahren Sie es.

Damit Sie abwägen können, ob Sie lieber in ein Massivhaus oder ein Fertighaus in Wuppertal investieren, finden Sie im Folgenden einen Überblick über sämtliche Vor- und Nachteile beider Bauweisen.

Vorteile Fertighaus

Verkürzte Bauzeit – Im Vergleich zu einem Massivhaus hat ein Fertighaus eine sehr kurze Bauzeit. Zuerst werden der Keller oder die Bodenplatte fertiggestellt, danach werden innerhalb weniger Tage die vorgefertigten Bauteile des eigentlichen Hauses montiert. Weder Beton noch Mörtel kommen zum Einsatz, sodass Trocknungszeiten kürzer ausfallen. Innerhalb kurzer Zeit entsteht Ihr bezugsfertiges Fertighaus in Wuppertal!

Sie können unabhängig vom Wetter bauen – Der Bau eines Fertighauses in Wuppertal ist immer noch möglich, wenn schlechte Witterungsbedingungen auftreten. Während bei einem Massivhaus der Bau ins Stocken gerät, wenn es beispielsweise im Winter zu stark regnet oder stürmt, kann ein Fertighaus witterungsunabhängig errichtet werden.

Niedrigere Baukosten – Durch die industrielle Vorfertigung und die Standardisierung sind Fertighäuser günstiger als Massivhäuser. Außerdem müssen Sie als Bauherr bei einem Fertighaus in Wuppertal nicht mit ungeplanten Mehrkosten beim Bau rechnen: Im Bauvertrag wird ein fixer Kostensatz festgeschrieben.

Ein fester Kostensatz ermöglicht Ihnen, die Finanzierung Ihres Bauvorhabens bei Ihrer Sparkasse Wuppertal gezielt zu planen. In einem persönlichen Beratungsgespräch erfahren Sie, welche Möglichkeiten der Finanzierung für Sie besonders gut geeignet sind.

Besuchen Sie Musterhäuser – Während der Planung Ihres Eigenheims können Sie in der Fertighauswelt Wuppertal Musterhäuser besuchen. Hier finden Sie viel Inspiration und bekommen eine gute Vorstellung davon, wie Ihr Haus später einmal aussehen wird.

Profitieren Sie von abgestimmter Haustechnik – Ihr Fertighaus wird mit einem aufeinander abgestimmten Technik-Paket angeboten und montiert. So wird die Haustechnik später im Alltag perfekt harmonieren, egal ob Sie sich für eine Pelletheizung, kontrollierte Wohnraumlüftung oder Hausautomation entscheiden.

Perfekte Dämmung – Ihr Fertighaus in Wuppertal wird als modernes Energiesparhaus konzipiert mit einer nahezu perfekten Dämmung. Wenn Sie außerdem Ihr Fertighaus als KfW-Effizienzhaus  bauen, erhalten Sie eine KfW-Förderung mit günstigen Konditionen.

Minimierte Fehlerquellen – Ein Fertighaus stammt von einem einzelnen Anbieter. Während bei einem Massivhaus häufig mehrere Handwerker am Bau beteiligt sind, profitieren Sie beim Fertighaus in Wuppertal von einer präzisen (weil standardisierten) Bauausführung. Das minimiert Fehlerquellen und ermöglicht eine hohe Qualität.

Service und ein fester Ansprechpartner – Die Fertighauswelt Wuppertal fungiert in der Bauphase als fester Ansprechpartner für die neuen Eigentümer. Nicht nur gegenüber Behörden und Ämtern, auch bei der Baufinanzierung und der Suche nach dem passenden Grundstück steht Ihnen das Unternehmen zur Seite. Darüber hinaus wird häufig ein zusätzlicher Service über den Hausbau hinweg geboten: bei regelmäßigen und notwendigen Wartungs- und Pflegearbeiten.

Nachteile Fertighaus

Geringerer Wiederverkaufswert – Fertighäuser haben einen deutlich niedrigeren Wiederverkaufswert als Massivhäuser. Ein individuell errichtetes Massivhaus ist nach etwa 30 Jahren noch 10 bis 15 Prozent mehr wert als ein Fertighaus.

Nicht sehr viel Gestaltungsspielraum – Nicht alle Fertighäuser sehen gleich aus; dennoch sind die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten eingeschränkt. Zwar können Sie durchaus persönliche Gestaltungswünsche beim Fertighaus in Wuppertal mit einbringen, jedoch müssen Sie hierfür tiefer in die Tasche greifen.

Weniger Wärmespeicherung – Da die Wände eines Fertighauses nicht aus massivem Stein bestehen, wird hier weniger Wärme gespeichert. Im Sommer wird es deshalb schneller warm, im Winter schneller kalt in den Innenräumen. Zwar sind bei einem Fertighaus Fenster und Türen gut abgedichtet, jedoch bestehen die Wände nur aus einer Holzkonstruktion. Auf den Schallschutz kann sich das ebenfalls negativ auswirken.

Vorteile Massivhaus

Sie können individuell planen und bauen – Im Vergleich zu einem Fertighaus ist der Gestaltungsspielraum beim Massivhaus nahezu unerschöpflich. Sie können jede Wand so setzen, wie Sie möchten. Mit dem entsprechenden Budget ist hier der Einbau von gewissen Extras möglich, wie beispielsweise einem Kamin, einem Schwimmbad oder einem Wintergarten.

Gute Wärmespeicherung – Dank der massiven Steinwände speichert ein Massivhaus die Wärme in den Räumen besser. Wohingegen es im Sommer drinnen angenehm kühl bleibt. Schall wird ebenfalls besser gedämmt, sodass Sie bei einem Massivhaus weniger von Ihren Nachbarn mitbekommen als bei einem Fertighaus.

Höherer Wiederverkaufswert – Wenn Sie Ihr Massivhaus irgendwann einmal wieder verkaufen möchten, können Sie hierfür einen weitaus höheren Preis verlangen als für ein vergleichbares Fertighaus in Wuppertal. Der Werterhalt ist bei massiven Häusern grundsätzlich besser.

Das Haus ist sehr robust – Durch die stabile Konstruktion ist ein Massivhaus deutlich besser gewappnet als ein Fertighaus. Beispielsweise übersteht es einen Rohrbruch, Stürme und ungewöhnlich heftige Wetterbedingungen sehr viel besser. Da Fertighäuser eher aus Holz, Gipskarton und mineralischer Dämmung gefertigt werden, sind sie viel empfindlicher, besonders gegenüber Wasser.

Nachteile Massivhaus

Sie tragen höhere Baukosten – Die Kosten für ein Massivhaus übersteigen die für ein Fertighaus in Wuppertal um ein Vielfaches. Sowohl der Planungsaufwand, als auch die Materialien für den Bau und die längere Bauzeit erfordern ein höheres Budget.

Längere Bauzeit – Bis Sie in Ihr Massivhaus einziehen können, vergehen einige Monate. Schon die Planung ist um einiges aufwändiger als bei einem Fertighaus in Wuppertal. Flüssige Materialien, wie Beton und Mörtel, erfordern außerdem längere Trocknungsphasen. Häufig arbeiten mehrere Handwerker an einem Massivhaus, wodurch vieles erst einmal abgesprochen und nacheinander erledigt werden kann. Schlechte Witterungsbedingungen können außerdem den Bau unterbrechen.

Fazit zum Fertighaus in Wuppertal

Sowohl ein Massivhaus als auch ein Fertighaus in Wuppertal hat Vor- und Nachteile für Bauherren. Wichtig ist, dass Sie für sich entscheiden, welche Anforderungen Sie an Ihr eigenes Haus haben und an welcher Stelle Sie keine Abstriche machen möchten.

Soll später so wenig Lärm wie möglich vom Nachbarn zu hören sein? Wünschen Sie sich so viel Gestaltungsspielraum wie möglich? Dann entscheiden Sie sich am besten für ein Massivhaus. Möchten Sie von einer verkürzten Bauzeit und niedrigeren Baukosten profitieren? Ein geplantes Haus mit standardisierten Bauteilen ist genau richtig für Sie? Dann ist ein Fertighaus in Wuppertal die beste Wahl.

Die Sparkasse Wuppertal  berät Sie gerne persönlich zu Ihrem Bauvorhaben. Mit einer sicheren Finanzierung in der Tasche können Sie in den Bau Ihres Eigenheims einsteigen und schon bald Ihre eigenen vier Wände beziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.