Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Checkliste Hauskauf: Was muss ich beachten?

Veröffentlicht am 8. Januar 2019

Checkliste Hauskauf

Sie haben ein Haus in Wuppertal gefunden, sind sich aber noch nicht sicher in Ihrer Kaufentscheidung? Ein Blick in sämtliche Unterlagen kann helfen! So lassen sich die Finanzierung, mögliche Umbaumaßnahmen und die Raumnutzung besser planen. Was ist außerdem wichtig, bevor Sie den Kaufvertrag unterschreiben? Hier erfahren Sie es.

Mit Sicherheit möchten Sie bei Ihrem Haus nicht die Katze im Sack kaufen! Wichtig ist deshalb, dass Sie frühzeitig Einsicht in sämtliche Unterlagen einfordern, Kopien erstellen, um den Kaufpreis verhandeln und den Kaufvertrag in Ruhe prüfen.

Checkliste Hauskauf – diese 5 Punkte sind wichtig!

 

Wenn Sie in ein Eigenheim investieren möchten, ist es empfehlenswert, sich gut auf den Hauskauf vorzubereiten. Überprüfen Sie hierfür zunächst Ihre eigene finanzielle Situation. Im zweiten Schritt kommt es auf einen souveränen Auftritt im Kaufprozess an – besonders dann, wenn Sie Ihr absolutes Traumhaus gefunden haben. Was muss man beim Hauskauf beachten? Mit der folgenden Checkliste behalten Sie den Überblick.

Punkt 1: Vor dem Hauskauf Unterlagen prüfen!

 

Hierbei ist besonders wichtig, dass Sie so früh wie möglich auf den Verkäufer zugehen und sämtliche Unterlagen anfordern. So können Sie sich in Ruhe mit den Grundrissen, den Kosten und den letzten Abrechnungen beschäftigen. Erst dann sollten Sie sich für oder gegen die Immobilie entscheiden.

Welche Unterlagen sollte ich vor dem Kauf einsehen?

  • Exposé mit Grundrissen, Wohnflächenberechnung, Baubeschreibung, Energiewerten und Fotos vom Innen- und Außenbereich
  • Grundbuchauszug
  • amtliche Flurkarte, Lageplan
  • aktueller Energieausweis
  • Betriebskostenaufstellung
  • sämtliche Informationen über eingetragene Grundschulden
  • Auflistung der Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen, Sanierungsvermerke
  • aktueller Grundsteuerbescheid
  • Nachweis über Nutzungs- und Wohnrechte
  • Preisliste über Gegenstände im oder am Haus, die mit verkauft werden (falls vorhanden)
  • Grundstücks-Grenzattest
  • Kaufverträge in Originalausführung
  • Bestätigung der Vermessung
  • Urkunde der Baugenehmigung

Punkt 2: Versicherungen abschließen!

 

Als Eigentümer eines Hauses sollten Sie sich gegen unvorhergesehene Schäden absichern! Manche Versicherungen sind jetzt sogar verpflichtend für Sie. Welche Versicherungen sollten Sie also mit einem Hauskauf abschließen?

Wohngebäudeversicherung

 

Die Wohngebäudeversicherung ist verpflichtend für jeden Immobilienbesitzer. Hierbei ist wichtig zu wissen, dass ausschließlich das Haus versichert ist, jedoch nicht der Inhalt. Das bedeutet: Bei Schäden wie Feuer, Wasser und Naturkatastrophen wird nur der Schaden am Haus ersetzt, jedoch nicht an der Einrichtung.

Übrigens: Die Wohngebäudeversicherung des Vorbesitzers geht beim Kauf an Sie über. Sie können diese dann übernehmen oder sich innerhalb von vier Wochen eine andere Versicherung suchen. Grundsätzlich sollten Sie den bestehenden Vertrag einmal prüfen lassen, um seine Aktualität zu gewährleisten und sicherzugehen, dass die Höhe der Versicherungsbeiträge noch richtig eingestuft ist.

Hausratversicherung

 

Über die Hausratversicherung sichern Sie alles ab, was sich im Haus befindet: Möbel, Haushaltsgeräte, Kleidung, Wertsachen, etc. Bei Schäden durch einen Einbruch, Vandalismus, Feuer oder Wasserschäden ist Ihr Privateigentum somit abgesichert.

Achten Sie bei der Hausratversicherung darauf, dass Sie nicht unterversichert sind. Denn dann kann es passieren, dass Ihnen im Falle eines Schadens dieser nur teilweise ersetzt wird. Ein guter Richtwert sind circa 500 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Die Hausratversicherung ist übrigens nicht verpflichtend, da Sie selber für sich entscheiden müssen, ob Sie Ihr Privateigentum absichern möchten. Grundsätzlich ist dies jedoch empfehlenswert und muss bei manchen Banken sogar nachgewiesen werden, wenn Sie einen Immobilienkredit beantragen.

Privathaftpflichtversicherung

 

Eigentlich sollte jeder Mensch eine Privathaftpflichtversicherung abschließen, unabhängig vom Immobilienbesitz. Als Hausbesitzer tragen Sie jedoch durchaus ein höheres Risiko – beispielsweise wenn bei einem Unwetter ein Baum aus Ihrem Garten auf das Grundstück des Nachbarn fällt oder ein Passant im Winter vor Ihrer Tür ausrutscht.

Die Privathaftpflichtversicherung kommt für sämtliche Kosten auf, wenn eine andere Person durch Sie oder Ihren Besitz zu Schaden gekommen ist. Dies beinhaltet auch Anwalts- und Gerichtskosten, falls es zu einem Rechtsstreit kommen sollte.

Punkt 3: Um den Kaufpreis verhandeln!

 

In Sachen Kaufpreis müssen Sie nicht gleich das erste Angebot annehmen, das Ihnen für Ihre Wunschimmobilie gemacht wird. Denn hierbei gilt grundsätzlich: Ein angesetzter Preis ist Verhandlungsbasis. Entscheidend für den Verhandlungsspielraum ist die Lage des Hauses. In beliebten Regionen mit großer Nachfrage sollten Sie deshalb nicht zu viel pokern, da das Haus sonst an einen anderen Käufer gehen kann. Wenn Sie jedoch davon ausgehen können, dass Sie der einzige Interessent sind, lassen Sie sich ruhig ein wenig Bedenkzeit und geben Sie ein niedrigeres Gebot ab.

Ratsam ist, sich vorher genau darüber zu informieren, welcher Preis für die Immobilie angemessen ist. Auch Ihr Finanzberater bei der Sparkasse  kann Ihnen hierbei zur Seite stehen, wenn Sie ihm beispielsweise das Exposé des Objekts zukommen lassen. Informieren Sie sich außerdem über die aktuellen Quadratmeterpreise in Wuppertal  und vergleichen Sie in Online-Portalen mit ähnlichen Objekten, um den Kaufpreis prüfen zu können.

Punkt 4: Den Kaufvertrag prüfen!

 

Sobald Sie kaufen möchten, sollte die Finanzierung gesichert sein. Denn nur mit einer Finanzierungszusage Ihrer Sparkasse kann der Notartermin vereinbart werden. Planen Sie einen Zeitpuffer von mindestens zwei Wochen ein, um den Kaufvertrag vor dem Notartermin noch einmal prüfen zu können.

 

Der Vertrag wird aufgesetzt, sobald Sie sich mit dem Verkäufer auf einen Kaufpreis geeinigt haben und die Finanzierung gesichert ist. Neben allgemeinen Angaben zur Immobilie und zur Übergabe, enthält der Kaufvertrag auch Angaben zu Einbauten, die mitverkauft werden. Außerdem sollten Sie darauf bestehen, dass Ihnen der Verkäufer schriftlich zusichert, Ihnen keine Altlasten wie Schadstoffbelastungen oder ähnliches zu übergeben.

 

Unterschreiben Sie den Kaufvertrag für Ihr Haus erst dann, wenn Ihre Sparkasse Ihnen die Finanzierung zugesichert hat. Planen Sie auch hier für die Bearbeitung ein wenig Zeit ein und vereinbaren Sie den Notartermin entsprechend so, dass Sie zu diesem Zeitpunkt definitiv alle Unterlagen vorweisen können.

Punkt 5: Auf eine vertragsgemäße Übergabe achten!

 

Im Notarvertrag ist genau festgelegt, wann die Übergabe sämtlicher Unterlagen und Schlüssel an Sie erfolgt. Achten Sie deshalb am Tag Ihres Einzugs darauf, dass alles vertragsgemäß übergeben wurde. Behalten Sie dabei besonders die folgenden Punkte im Blick:

  • Haben Sie sämtliche Schlüssel bekommen (auch für Keller, einzelne Zimmer etc.)?
  • Haben Sie die Unterlagen zur Wohngebäudeversicherung bekommen?
  • Haben Sie sämtliche Unterlagen zur Haustechnik bekommen?
  • Haben Sie die Unterlagen für sämtliche Einbauten, die Sie übernehmen möchten?
  • Ist das Haus in dem Zustand, wie es im Vertrag vereinbart wurde (sind z. B. alle Einbauten da, die Sie mit gekauft haben)?

 

Erst wenn Sie überprüft haben, dass die Übergabe ordnungsgemäß vonstatten ging, sollten Sie Ihre Umzugskartons auspacken. Denn ab jetzt gilt: Nichts wie rein ins Eigenheim!

Fazit zum Hauskauf in Wuppertal und was Sie dabei beachten sollten

 

Sie möchten ein Haus kaufen in Wuppertal und haben bereits eine schöne Immobilie gefunden? Bevor Sie den Notarvertrag unterschreiben, sollten Sie einige wichtige Dinge beachten. Überprüfen Sie zunächst Ihre eigene finanzielle Situation und sichern Sie sich bei Ihrer Sparkasse ab, dass Sie definitiv die Finanzierung für Ihr Eigenheim bekommen. Fordern Sie bei der Besichtigung der Immobilie sämtliche Unterlagen ein, damit Sie einen genauen Überblick über das Haus, die Kosten und vergangene Baumaßnahmen bekommen.

Sehen Sie den angebotenen Kaufpreis außerdem als Verhandlungsbasis an und handeln Sie ruhig. Schließlich sollen sich am Ende beide Seiten mit dem Preis wohlfühlen! Wenn Sie sich mit dem Verkäufer geeinigt haben und Ihnen die Finanzierung zugesichert wurde, wird ein Notartermin vereinbart. Zuvor bekommen Sie den Kaufvertrag, den Sie auf Herz und Nieren prüfen sollten.

Zu guter Letzt ist es wichtig, auf eine vertragsgemäße Übergabe zu achten. Ist alles so, wie es im Vertrag steht, und haben Sie alles bekommen? Dann können Sie einziehen! Um Ihr neu erworbenes Eigentum abzusichern, sollten Sie neben einer Wohngebäudeversicherung auch eine Hausrat- und eine Privathaftpflichtversicherung abschließen. So sind Sie bei einem Schadensfall abgesichert.

Gerne unterstützt Sie Ihre Sparkasse Wuppertal im Verkaufsprozess. Bei Fragen zur Finanzierung Ihres neuen Eigenheims steht sie Ihnen selbstverständlich ebenfalls gern zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare


Sven schreibt am 10.10.2019 um 16:04 Uhr:

Abseits der offensichtlich zu beachtenden Punkte ist der Aspekt der Vermessung in meinen Augen besonders hervorzuheben. Oftmals gerät dieser von Ihnen erwähnte Punkt nämlich schnell aus den Augen. Die korrekte Vermessung der Baufläche etc. kann ein großer Kosten- und Zeitfaktor sein den man bei kompetenter Durchführung definitiv gering halten kann und sollte. Vielen Dank für die übrigen Anregungen und Kommentare!


Franziska schreibt am 04.09.2019 um 12:54 Uhr:

Mein Onkel möchte ein Haus kaufen. Er hat bereits einen Immobilienmakler mit der Suche beauftragt. Danke für den Tipp, vor dem Hauskauf die Unterlagen zu prüfen.


Antwort von Sparkassen-Team am 04.09.2019 um 16:34 Uhr:

Hallo Franziska, gern geschehen. Bei allen Fragen rund um das Thema Immobilie kann Ihr Onkel sich natürlich gerne auch uns wenden 😉 Wir helfen auch bei der Suche: https://www.sparkasse-wuppertal.de/immobilien